Kaffeeöl selber machen

Für unser Öl haben wir einen Filterkaffee verwendet, einen sogenannten Medium Roast Kaffee. Aber auch mit guten Espressobohnen schmeckt das Kaffeeöl vorzüglich.
Das dafür verwendete Olivenöl sollte sehr mild, also säurearm sein. Deshalb haben wir uns für ein hochwertiges, kaltgepresstes Bio-Olivenöl extra nativ entschieden. Es kommt aus biologischem Anbau und hat eine leuchtend goldgelbe Farbe.
Zusammen mit einem aromatischen Kaffee wird daraus ein geschmackvolles Kaffeeöl.

 

Zutaten:

2 EL Single Origin Kaffeebohnen

200ml hochwertiges Olivenöl

 

Kaffeeöl selber machen: Und so geht’s:

Die Espresso- oder Filterkaffeebohnen mit dem Olivenöl in einen Topf geben und das Öl vorsichtig auf ca. 70 °C erwärmen. Es darf jedoch nicht kochen. Anschließend 20 Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb gießen, um die Kaffeebohnen zu entfernen.

Das Kaffeeöl ergänzt Pasta, Fisch oder Tomaten hervorragend.